MKb42(H)-Modell: Konstruktionsanpassungen an der Griffbaugruppe

Umkonstruktion der Griffbaugruppe - Grundlage ist die AGM-Baugruppe

Umkonstruktion der Griffbaugruppe – Grundlage ist die AGM-Baugruppe

Das Wochenende hat mich wieder einen Schritt weiter gebracht. Nachdem ich die Einbau-Maße für die Griffbaugruppe vom AGM genommen hatte, konnte ich an die konstruktive Überarbeitung der Bauteil der MKb42(H)-Griffbaugruppe gehen.

Die alles entscheidenden Maße für den hinterher passenden Einbau in das AGM-Gehäuse stellen die beiden Befestigungspunkte der Griffbaugruppe dar. D.h. entscheidend für die Anpassung der neuen Baugruppe sind der horizontale und der vertikalen Abstand zwischen der vorderen (am Magazinschacht) und der hinteren Befestigungsbohrung (am Gehäuse/Schaft).

Handskizze der AGM-Baugruppe mit den nötigen Abmaßen.

Handskizze der AGM-Baugruppe mit den nötigen Abmaßen.

Da ich mich beim Nachbau der Griffbaugruppe so gut wie möglich an das Vorbild halten will und die dort verwendeten Einzelbauteil – alle Teile sind aus 1mm Stahlblech konstruiert – nachbilden möchte, habe ich sowohl das Griffblech (siehe Bild, orangefarbiges Bauteil) als auch das obere Blech (siehe Bild, rosafarbiges Bauteil) anpassen müssen.

Überarbeitete MKb42(H)-Modell-Griffbaugruppe.

Überarbeitete MKb42(H)-Modell-Griffbaugruppe.

Aufwändig und zeitfressend gestaltete sich die Konstruktion des oberen Blechstücks, da ich hier die baulichen Gegebenheiten der AGM aufnehmen musste, die doch erheblich von dem originalen MKb42(H) abweichen. Hier half mir zunächst eine Handskizze (siehe folgendes Bild), auf der ich die neuen geometrischen Verhältnisse festhielt. Daraufhin begann ich mit der neu Konstruktion des 3D-Blechteils (siehe folgendes Bild).

Handskizze des oberen Griffbauteils.

Handskizze des oberen Griffbauteils.

3D-CAD-Modell des überarbeiteten oberen Blechs.

3D-CAD-Modell des überarbeiteten oberen Blechs.

Zudem bildete ich ein Teilstück des Gehäuses nach, welches beim MkB42(H) zu sehen ist, aber beim AGM Stg. 44 durch das Griffstück verdeckt ist und somit am Zinkdruckgehäuse überhaupt nicht vorhanden ist. Um die sonst entstehenden Lücke zu schließen, habe ich das entsprechende Teilstück (im oberen Baugruppenbild als grün markiertes Teil zu sehen) nachgebildet.

Das Konstruktionsergebnis stimmt mich positiv, denn zumindest was die o.g. Prüfmaße angeht sieht es am 3D-Modell schon einmal ganz gut aus.

Die Prüfmaße stimmen beim 3D-Baugruppen-Modell.

Die Prüfmaße stimmen beim 3D-Baugruppen-Modell.

Im nächsten Schritt werde ich mich  der rechten Seite der Baugruppe widmen, um durch Spiegelung der Bauteile das 3D-Modell zu finalisieren.

Ist die Griffbaugruppe fertig konstruiert ist mein Plan, PS-Kunststoffschablonen der abgewickelten Bauteile mit meiner CNC-Fräse zu erstellen.

Grundlage für die Schnittschablonen sind die abgewickelten Blechprofile. Die grauen Strichlinien zeigen die Abkant-Linien an.

Grundlage für die Schnittschablonen sind die abgewickelten Blechprofile. Die grauen Strichlinien zeigen die Abkant-Linien an.

Das abgewickelte Griffoberteil-Blech.

Das abgewickelte Griffoberteil-Blech.

Die Schablonen dienen dann zum anreißen entsprechender 1 Millimeter starker Stahlbleche, die ich mit der Blechschere zuschneide und anschließend abkanten werde – Kantradius ist bei einer Blechstärke der Mindestradius von 1mm.

Zusammenfügen möchte ich die Blechteile dann mittels Punktschweißung – dazu werde ich dann ein entsprechendes Schweißgerät auf Basis eines Mikrowellen-Trafos selbstbauen (dieser liegt seit Jahren in der Bastelkammer herum und wartet jetzt auf seine Verwendung) – dazu habe ich vielversprechende Anleitungen im Netz gefunden.

Mikrowellen-Trafo - Basis für ein DIY-Punktschweißgerät

Mikrowellen-Trafo – Basis für ein DIY-Punktschweißgerät

Soweit aus der Bastelkammer…

Horrido und stay tuned

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s