3D-Drucker: Upgrades müssen her…

In den vergangenen Tagen hat sich in Sachen 3D-Drucker einiges getan. Um sowohl den Drucker besser kennen zu lernen und auch die notwendige Slicer-Software Cura zu verstehen, habe ich mich an das Produzieren unterschiedlichster Objekte gemacht. Dabei wollte ich aber gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Üben und etwas Nützliches für den Drucker erstellen.

Herausgekommen sind Druckerzeugnis für vier unterschiedliche Bereiche des Druckers, deren STL-Daten ich auf thingiverse.com gefunden habe. Es sind entstanden:

Hier mal einige Bilder zu den einzelnen Bauteilen, die ich alle mit einer Layer-Stärke von 0,2mm gedruckt habe. Hot-End-Temperatur ist auf 185°C und Heizbett auf 60°C eingestellt, das Druckbett habe ich mit Haarspray zur Verbesserung der Haftung eingesprüht:

Druck der obersten Layer eines Bauteils für die Verstärkung des Prusa i3-Al-Rahmens.

Druck der obersten Layer eines Bauteils für die Verstärkung des Prusa i3-Al-Rahmens.

Druck des Ramp-Controller-Gehäuses. Gut zu erkennen ist die Wabenstruktur dickerer Teile. Diese Wabenstruktur verringert den Materialbedarf und liefert ähnlich Festigkeiten.

Druck des Ramp-Controller-Gehäuses. Gut zu erkennen ist die Wabenstruktur dickerer Teile. Diese Wabenstruktur verringert den Materialbedarf und liefert ähnlich Festigkeiten.

Teile für den Ramp-Controller (unten), die im Drucker entstanden sind.

Teile für den Ramp-Controller (unten), die im Drucker entstanden sind.

Ramps-Controller ist betriebsbereit. Dank Controller kann nun ohne PC-Anbindung direkt gedruckt werden, denn die Druckdaten werden per SD-Karte importiert.

Ramps-Controller ist betriebsbereit. Dank Controller kann nun ohne PC-Anbindung direkt gedruckt werden, denn die Druckdaten werden per SD-Karte importiert.

Die montierte Rahmen-Versteifung, bestehend aus drei gedruckten Teilen Muttern und einer M10-Gewindestange.

Die montierte Rahmen-Versteifung, bestehend aus drei gedruckten Teilen Muttern und einer M10-Gewindestange.

Für die Filament-Spule selbst habe ich zwei Führungsscheiben konstruiert und diese ebenfalls gedruckt:

Weiter Upgrades: Rechts der Lüfter mit den zwei gedruckten Halterungsklammenr für das Ramps-Boards. Alle übrigen Teile sind für den Filement-Spulenhalter. Ganz links sind die selbstkonstruierten Zentrierscheiben für die Filament-Spule.

Weiter Upgrades: Rechts der Lüfter mit den zwei gedruckten Halterungsklammenr für das Ramps-Boards. Alle übrigen Teile sind für den Filement-Spulenhalter. Ganz links sind die selbstkonstruierten Zentrierscheiben für die Filament-Spule.

Filamemt-Spulen-Halterung auf ist auf dem Drucker montiert.

Filamemt-Spulen-Halterung auf ist auf dem Drucker montiert.

Ramps-Board bekommt jetzt frische Luft...

Ramps-Board bekommt jetzt frische Luft…

 

Nun werde ich mal etwas mit der Software experimentieren, um die Druckqualität zu verbessern.

Neben Cura möchte ich mit der Software Kisslicer arbeiten, dazu aber demnächst mehr.

 

Horrido und stayed tuned für News aus der Bastelkammer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s