3D-Drucker: Herstellung verschiedener Bauteile für div. Projekte

So langsam kann ich mit dem 3D-Drucker nun in die praktische Nutzanwendung übergehen. Zwar bin ich noch immer nicht ganz so mit der erzielten Öberflächengüte bei den Seitenwandungen an den Bauteilen zufrieden, aber ich taste mich langsam an bessere Resultate heran.

Was ich da in den vergangenen Tage durch intensive Diskussionen mit Praktikern gelernt haben, werde ich bald mal in einen gesonderten Post erläutern.

Für zwei Projekte konnte ich nun gedruckte Bauteile entsprechend nutzen. Zum einen habe ich eine Yagi-Richtantenne für mein W-Lan-Adapter fertiggestellt, mit dem ich einen satten Gewinn von 10 dBI erreichen kann – damit kann ich nun den Raspberry Pi-ADSB-RX gut an abgesetzter Position einsetzen. Hier mal einige Bilder, die Antennen-Elemente habe ich aus 1,4mm (Durchm.) Kupferdrahtlitze hergestellt und im Boom verklebt:

Gedruckter Yagi-Boom für die Wlan-Richtantenne.

Gedruckter Yagi-Boom für die Wlan-Richtantenne.

Yagi-Boom aus dem 3D-Drucker. Gedruckt mit 0,2mm Layerhöhe in PLA.

Yagi-Boom aus dem 3D-Drucker. Gedruckt mit 0,2mm Layerhöhe in PLA.

20140617_214830

Fertiger Yagi-Boom aufgesteckt auf Wlan-Antenne. Elemente der Yagi bestehen aus 1,4mm Kupferlitze.

Fertiger Yagi-Boom aufgesteckt auf Wlan-Antenne. Elemente der Yagi bestehen aus 1,4mm Kupferlitze.

Das zweite Projekt, mein vor geraumer Zeit gebauter Quadrocopter wird nun mit gedruckten Bauteilen ausgestattet – dafür fliegen dann die bisher verwendeten Holzteile raus. Zudem werde ich die bisherige Steuerungselektronik gegen einen APM 2.6. Autopiloten mit GPS tauschen und die Live-Kamera in Betrieb nehmen.

Hier mal einigen Bilder der gedruckten teile, die durch das 20%ige Infill leicht und dank innerer Wabenstruktur zudem sehr stabil sind…

Konstruierter Quadrocopter.

Konstruierter Quadrocopter.

Gedruckte Bauteile (im Vordergrund) für den Quadrocopter.

Gedruckte Bauteile (im Vordergrund) für den Quadrocopter.

Quadrocopter: Gedruckte Bodenplatte mit montierter Kamerahalterung (links)

Quadrocopter: Gedruckte Bodenplatte mit montierter Kamerahalterung (links)

Gedruckte Bauteile für den Quadrocopter.

Gedruckte Bauteile für den Quadrocopter.

 

Für heute war es das aus der Bastelkammer…

 

Horrido und stay tuned.

Advertisements

7 Gedanken zu “3D-Drucker: Herstellung verschiedener Bauteile für div. Projekte

  1. Hallo,

    Um bessere Druckergebnisse zu erreichen, tausche die M5 Gewindestangen gegen Messing M5 Gewindestangen aus.

    Auch die M5 Muttern gegen Messing tauschen.

    Das Gesinge bringt man mit Ptfe Brillantfett in den Griff.

  2. Hallo Bastler,

    wäre es möglich die Druckdateien für den Yagi-Boom zu bekommen?
    Ich möchte die Verbindung zum Nachbarn verbessern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s