Helix-Antenne für Parabolspiegel um Inmarsat zu empfangen

Die LPDA-Platinenantenne für den Parabolspiegel ist fertig, aber ich wollte noch eine zweite Antennen-Variante ausprobieren: Eine Helix-Antenne am Parabolspiegel.

Helix-Antenne am Spiegel montiert.

Helix-Antenne am Spiegel montiert.

Eine Bauanleitung dazu hatte ich schon in der Vergangenheit auf der UHF-Satcom.com-Site gefunden. Die Praktikabilität dazu bestätigten u.a. Nutzer-Berichte, die ich hier im Satelliten-Forum und bei youtube fand.

Also machte ich mich ans Werk…

Folgende Materialien habe ich für die Antenne verwendet:

  • 0,8mm-Aluminium-Blech für den Reflektor
  • SMA-Buchse
  • 2,5mm Erdungskabel für die Helix
  • M3-Schrauben mit Muttern und U-Scheiben
  • zwei gedruckte Halterungen aus PLA (Helix-Halterung und Parabolspiegel-Befestigung)

 

Den Reflektor kann man einfach mit einer Blechschere zuschneiden, die Montagelöcher für die Halterungen bringt man idealerweise erst an, wenn die Helix fertig ist und man diese mittig auf dem Reflektor zum Maßnehmen platzieren kann.

Die Helix (2,5mm Erdungskabel) selbst habe ich um eine alte Papp-Röhre vorgebogen und dann in die Halterung eingefädelt. In die Helix-Halterung ist im Bodenstück eine kurze M3-Gewindestange mit 2K-Kleber eingebracht.

Hier mal einige Bilder der Antenne:

3D-Modell der Helix-Draht-Halterung.

3D-Modell der Helix-Draht-Halterung.

Einpassen des 3D-Modells auf die Druckebene  - passt nur diagonal.

Einpassen des 3D-Modells auf die Druckebene – passt nur diagonal.

In Schichten: Die Helix-Draht-Halterung ist nur mit 20%-Infill gedruckt - das ist ausreichend stabil und zudem noch leicht.

In Schichten: Die Helix-Draht-Halterung ist nur mit 20%-Infill gedruckt – das ist ausreichend stabil und zudem noch leicht.

3D-Modell der Halterung, um die Helix-Antenne am Parabolspiegel zu befestigen.

3D-Modell der Halterung, um die Helix-Antenne am Parabolspiegel zu befestigen.

Helix-Antenne, besteht aus: Erdungskabel (2,5mm), Alu-Reflektor (0,8mm), SMA-Buchse, gedruckten Halterungen

Helix-Antenne, besteht aus: Erdungskabel (2,5mm), Alu-Reflektor (0,8mm), SMA-Buchse, gedruckten Halterungen

Helix-Antenne: Gut zu erkennen ist die gedruckte Halterung.

Helix-Antenne: Gut zu erkennen ist die gedruckte Halterung.

Nun habe ich zwei Antenne für den Parabolspiegel:

Inmarsat-Antenne für den Parabolspiegel: Links PCB-LPDA, rechts Helix-Antenne mit Reflektor.

Inmarsat-Antenne für den Parabolspiegel: Links PCB-LPDA, rechts Helix-Antenne mit Reflektor.

Ich habe gestern schon einmal erste Empfangstests durchgeführt, die jedoch ernüchternd waren. Möglicherweise liegt es daran, dass ich nur einen LNA4ALL habe, und die Verstärkung in dem Frequenzbereich (der Inmarsat C NCS-Kanal ist auf 1541,450 MHz) lt. Hersteller nur bei ca. 16dB liegt. Damit bekomme ich mit den notwendigen Adaptern (die jeder für sich einen Verlust mit sich bringt) und dem RTL-SDR bzw. dem HackRF One  nicht wirklich ein gutes SNR hin, um Signale zu erkennen geschweige denn dekodieren zu können.

Da hilft nur ein zweiter LNA4All, den ich dann mit vorhandenen LNA in Reihe schalten werden.  Auch einen Standortwechsel der Antenne teste ich mal.

Wer die Antenne nachbauen möchte, der findet hier die nötigen Druckdaten.

Soweit aus der Bastelkammer.

 

Horrido und stay tuned

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Helix-Antenne für Parabolspiegel um Inmarsat zu empfangen

  1. Howdy. I am looking to print and assemble this antenna. It appears this was your first and then you went on to try a few others in the L-band. Did you have success with this antenna? Or would you recommend the other antennas?

    Thanks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s