Neue L-Band-Antenne: Helix mit 8 Windungen entsteht

Noch kurz ein Blick auf ein neues Projekt – eine L-Band-Helix-Antenne mit 8 Windungen.

Die Idee ist zusammen mit Mitgliedern des Satellitenwelt-Forum während eines IRC-Chats  entstanden.

Grundlage für die Konstruktion ist die Helix-Berechnung, die ich hier durchgeführt habe.

Die dabei errechneten Werte sind in diesem PDF festgehalten: LBand 8 Windungen Helix

 

Zur Zeit bin ich dabei zwei Halterungen zu konstruieren, die ich auch mit meinem 3D-Drucker ausdrucken kann. Dabei ist die Druck-Bettgröße der limitierende Faktor. Aus dem Grund werde ich die Helix-Halterung aus vier Teilen zusammensetzen.

Der erste Ansatz sieht eine plattenartige Konstruktion vor. Zur Zeit bin ich noch am überlegen, ob die Plattenteile mittels Schnapphaken miteinander verbunden werden oder ob ich eine Schraubverbindungen anlege.

Der zweite Ansatz sieht eine zylinderförmige Konstruktion der Halterung vor, die gleichzeitig eine Doppelfunktion erfüllt.  Denn um die Helix regelmäßig wickeln zu können habe ich den Zylinder als eine Wickel-Lehre konstruiert. Auch diese Stützstruktur soll ebenfalls aus vier Teilen gedruckt werden – anschließend werden die Teile einfach zusammengeklebt. Um Material zu sparen, werde ich den Zylinder hohl gestalten.

Der Reflektor wir aus 0,8mm-Aluminium-Blech zugeschnitten.

Als Wendel ist ein Kupferdraht mit 2,5mm Durchmesser vorgesehen.

Zu der Wendelstütze werde ich noch eine entsprechende Antennen-Halterung/Halterungen konstruieren.

 

Hier mal ein erster Schulterblick auf den Stand der Entwicklung:

Das 3D-Helixmodell.

Das 3D-Helixmodell.

Windungslehre für die LBand-Helix (8 Wdg). Der Zylinder wird für den Druck in vier Teile zerlegt.

Zylindrische Halterung, die gleichzeitig als Windungslehre für die LBand-Helix (8 Wdg) dient. Der Zylinder wird für den Druck in vier Teile zerlegt.

Konstruktion der unteren Helix-Halterung.

Konstruktion der unteren Helix-Halterung.

Eine Hälfte der unteren Helix-Halterung - noch im Konstruktionsstadium. Es fehlen noch gewichtssparende Ausbuchtungen (nur eine ist probehalber eingebracht).

Eine Hälfte der unteren Helix-Halterung – noch im Konstruktionsstadium. Es fehlen noch gewichtssparende Ausbuchtungen (nur eine ist probehalber eingebracht).

 

Soweit für heute…

Horrido und stay tuned.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Neue L-Band-Antenne: Helix mit 8 Windungen entsteht

  1. Pingback: Die Bastelkammer – der Tüftler-Blog | Inmarsat: L-Band Helix-Antenne (8 Windungen) – neues Design

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s