INMARSAT: L-BAND HELIX-ANTENNE (8 WINDUNGEN) – Antenne montiert

An dem Projekt habe ich in den vergangenen Tagen, wenn es die Zeit zugelassen hat, in der Bastelkammer gearbeitet.

Zunächst habe ich die übrigen Teile gedruckt – dies waren vor allem die vielen Wendelhalter.

Bauteile in Cura - fertig gesliced.

Bauteile in Cura – fertig gesliced.

Die Wendelhalter entstehen im 3D-Druck.

Die Wendelhalter entstehen im 3D-Druck.

Anschließend sägte ich die Wendel-Röhren zu und montierte die Wendelhalter auf die Röhrchen….

Die Halte-Röhren sind abgelängt.

Die Halte-Röhren sind abgelängt.

Die Wendelhalter sind vormontiert. Die gedruckten Teile sind mittels Presspassung fest verbunden.

Die Wendelhalter sind vormontiert. Die gedruckten Teile sind mittels Presspassung fest verbunden.

Im dritten Schritt bohrte ich das 16mm Halterohr im Abstand von 22,25mm mit Aufnahmebohrungen für die einzelnen Wendelhalter.

Gebohrt: 7,5mm-Bohrungen für die Halterungen am Träger angebracht.

Gebohrt: 7,5mm-Bohrungen für die Halterungen am Träger angebracht.

Danach fertigte ich den Reflektor an. Die Berechnung der verwendeten Website schlug einen Durchmesser von mindestens 120mm vor, diesem Vorschlag folgte ich.

Der Reflektor hat einen Durchmesser von 120mm.

Der Reflektor hat einen Durchmesser von 120mm.

Der 120mm-Reflektor ist aus 0,8-Alu-Blech geschnitten.

Der 120mm-Reflektor ist aus 0,8-Alu-Blech geschnitten.

Die Wendel selbst ist aus 4mm2 Erdungskabel hergestellt. Vorteil dieser Materialstärke ist, dass die Helix gut mit einfachen Mittelen (Hand) gebogen werden kann und hinterher weitestgehend formstabil ist.

Durchmesser passt: 66mm-Helix wird um eine Feuerlösch-Dose gewickelt.

Durchmesser passt: 66mm-Helix wird um eine Feuerlösch-Dose gewickelt.

Nach den Arbeiten ging es dann an die Endmontage…

Halterungen werden vor der Montage auf die Helix gefädelt.

Halterungen werden vor der Montage auf die Helix gefädelt.

Die Wendelhalter werden mit der Heißklebe-Pistole verklebt.

Die Wendelhalter werden mit der Heißklebe-Pistole verklebt.

Einzelteile der Masthalterung.

Einzelteile der Masthalterung.

Mastmontage: Als Drehwelle dient eine M5-Schraube.

Mastmontage: Als Drehwelle dient eine M5-Schraube.

Mit einer Flügelmutter wird der Elevationseinstellwinkel fixiert.

Mit einer Flügelmutter wird der Elevationseinstellwinkel fixiert.

Mastmontage: Die vormontierte Mastmontage mit Rohrhalterung aus dem Baumarkt.

Mastmontage: Die vormontierte Mastmontage mit Rohrhalterung aus dem Baumarkt.

Wendel eingefädelt, Haltearme mittels Heißkleber am Träger verklebt.

Wendel eingefädelt, Haltearme mittels Heißkleber am Träger verklebt.

Eine der letzten Amtshandlungen war die Montage eine SMA-Buchse, die ich mit zwei Nieten am Refletor befestigte. Der Wendeldraht ist anschließend mit der Buchse verlötet worden.

 

Sicht auf den Reflektor und die verlötete Wendel an der SMA-Buchse.

Sicht auf den Reflektor und die verlötete Wendel an der SMA-Buchse.

Angelötete Wendel

Angelötete Wendel – noch ist die Speisung nicht wie sie sein soll.

25.11.:

Ein erster RX-Versuch mit einem RTL-SDR und einem LNA4ALL haben leider keinen Erfolg gebracht. Der angepeilte Inmarsat NCS-Kanal bei 1541.450 MHz war im Spektrum nicht zu sehen. Ein zweiter LNA4ALL hat das Ergebnis auch nicht verbessert.

Ich vermute z.Z., dass die Ursache in der nicht ganz korrekten Speisung der Antenne zu suchen ist. Ursächlich ist wahrscheinlich ist die Impedanz nicht korrekt, da ich das letzte Ende (1/4 Lambda) nicht im vorgesehenen Abstand parallel zum Reflektor geführt habe. Wenn ich diesem Artikel von DF2CK folge, dann müsste ich für die Verwendung einer Koax-Leitung eine Impedanz von ca. 83 Ohm erreichen, um die Antenne richtig abgestimmt zu haben. Dazu muss ich daher eine baugleiche Stripline aus Kupferblech anfertigen und verlöten. Aber ich bin noch unschlüssig, ob die Dimensionen von DF2CK so übernommen werden können. Meine Berechnungen mit diesem Impedance Calculator  kommen bei der Vorgabe für den Abstand zum Reflektor „H“ von 1,8mm  (ursprüngliche Helix-Berechnung) auf eine Breite „W“ von 3,45mm statt 12,5mm „W“ und 5mm „H“. Die Frage ist: Kann ich das einfach abändern…!?

Das werde ich in den kommenden Tagen mal angehen.

In der Zwischenzeit denke ich darüber nach, ob nicht eine gestockte 12-Windungs-Helix nicht eine interessante und empfangsleistungsverstärkende Konstruktion wäre. In dem Fall würde ich aber statt des 16mm-PVC-Rohrs ein 10x10mm Alu-Vierkantrohr als Halterung verwenden…

Soweit für heute…

Horrido und stay tuned.

Advertisements

Ein Gedanke zu “INMARSAT: L-BAND HELIX-ANTENNE (8 WINDUNGEN) – Antenne montiert

  1. hello would like to start with innmarsat reception (RTL-SDR) dongle . I have found your antenna very interresting. Can you tell wher I can found plan to bild it.
    thank you Denis F5PXF

    f5pxf[at]free.fr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s