Vintage 386er Laptop: Reworking eines Dallas DS1287 Real Time Chip

Der 386SX Acer Laptop K386s aus den frühen 1990...

Der 386SX Acer Laptop K386s aus den frühen 1990…

Das Herbstwetter hat mich an diesem Wochenende verleitet, einmal meinen erst kürzlich günstig erworbenen Acer K386s (386SX) Laptop zu reparieren.

Nach dem ersten Startversuch des Rechners konnte ich relativ zügig feststellen, dass offensichtlich sämtliche Werte im BIOS nicht mehr vorhanden waren, auch Einstellungen und Änderungen waren nicht möglich. Der Status-Bericht zeigt, dass offensichtlich die Lithium-Ionen-Batterie keine Kapazität mehr hatte.

Also dachte ich mir, raus mit der alten Batterie, neue 2032 Knopfzelle rein.

Doch dann war die Überraschung groß, als ich das Gehäuse aufgeschraubt hatte – nirgends war eine Batterie zu entdecken. Nach eingehenden Recherchen im Netz kristallisierte sich heraus, dass der Laptop einen sogenannten Dallas DS1287 RTC Baustein auf der Platine hatte, in dem die Batterie vergossen ist!

Ohne Speicherbatterie sind die Einstellungen im BIOS nicht zu speichern. Zudem ist es beim ACER Laptop offensichtlich so, dass auch Einstellungen im BIOS überhaupt nicht angenommen werden.

Also schaute ich mich zunächst nach einem passenden Ersatzteil um. Aber bei ebay erreichten die Dinger Mondpreise – zudem war dann auch ungewiss, ob die Batterie noch ausreichend Spannung hervorbringt.

Glücklicherweise stieß ich dann auf diese Website, die von einem Hardware Hack berichtet, bei dem das Gehäuse an bestimmten Stellen ausgefräst wird, um dann eine externe neue Batterie anzuschließen. Die Beschreibungen überzeugten mich – also machte ich mich ans Werk – folgend einige Bilder aus der Bastelkammer.

Fazit: Der Umbau hat funktioniert – der Dallas Chip funktioniert wieder und im BIOS sind nun alle Werte der Hardware zu sehen, auch Einstellungen sind jetzt möglich und werden jetzt im BIOS gespeichert.

 

Laptop-Innenleben vor der Demontage.

Laptop-Innenleben vor der Demontage.

Der Dallas RTC Baustein auf dem Mainboard.

Der Dallas RTC Baustein auf dem Mainboard.

Mit einem Dremel habe ich die ursprünglichen Batteriekontakte innerhalb des Dallas-Bausteins freigelegt.

Mit einem Dremel habe ich die ursprünglichen Batteriekontakte innerhalb des Dallas-Bausteins freigelegt.

Lötarbeiten am Dallas-RTC. Dazu habe ich das Mainboard ausgebaut.

Lötarbeiten am Dallas-RTC. Dazu habe ich das Mainboard ausgebaut.

Gut zu erkennen: Die Drähte sind an die freigefrästen Kontakte gelötet. Der alte Kontakt zur vergossenen Batterie ist durchtrennt (unter dem grünen Draht verlief eigentlich eine Leiterbahn).

Gut zu erkennen: Die Drähte sind an die freigefrästen Kontakte gelötet. Der alte Kontakt zur vergossenen Batterie ist durchtrennt (unter dem grünen Draht verlief eigentlich eine Leiterbahn).

Messaufbau zur Überprüfung der Durchtrennen der unteren Batteriezuleitung im Dallas Baustein.

Messaufbau zur Überprüfung der Durchtrennen der unteren Batteriezuleitung im Dallas Baustein.

Prüfung der Kontakte - die interne Batterie hatte eine Restspannung von 300mV. Die Kontrollmessung zeigt, dass die Leitung im Baustein zur internen Batterie korrekt durchtrennt ist.

Prüfung der Kontakte – die interne Batterie hatte eine Restspannung von 0,08mV. Die Kontrollmessung zeigt, dass die Leitung im Baustein zur internen Batterie korrekt durchtrennt ist.

Die externe Batterie ist eingelegt in den Batteriehalter, der auf den Dallas-Baustein mit Sekundenkleber aufgeklebt ist.

Die externe Batterie ist eingelegt in den Batteriehalter, der auf den Dallas-Baustein mit Sekundenkleber aufgeklebt ist.

Die externe Batterie passt gut in den Laptop.

Die externe Batterie passt gut in den Laptop.

Der Rechner startet nach dem Rework des Dallas RTC-Bausteins.

Der Rechner startet nach dem Rework des Dallas RTC-Bausteins.

Das BIOS-Menü ist wieder konfigurierbar - vorher waren alle Felder ohne Wert.

Das BIOS-Menü ist wieder konfigurierbar – vorher waren alle Felder ohne Wert.

Im nächsten Schritt werde ich MsDOS 6.22 installieren, um auf dem System dann die Motorola RSS zum Programmieren der MX und Saber Funkgeräte vorzunehmen.

Soweit aus der Bastelkammer.

 

Horrido und stay tuned…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Elektronik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s