Yamaha TY50 Restaurierung: Fertig

An diesem Wochenende war es nach gut vier Monaten Restaurierung soweit – die Maschine kam aus der Bastelkammer wieder an das Tageslicht.

Bei gutem Sonnenschein macht die 50er-Trial einen tollen Eindruck…

TY50M-restauriert_links

TY50M-restauriert_rechts

Nach drei kurzen Kicks auf den Starterhebel fing der Motor sofort an zu schnurren – da habe ich gleich ein kleines Filmchen machen müssen:

 

Ich habe mich entschlossen, den Motor mit einer direkten Treibstoffmischung zu fahren, da ich der Autolobe-Pumpe nicht so recht traue – zahlreiche Beiträge von TY-Fahrern in einschlägigen Foren favorisieren die direkte Mischung und fettere Gemische. Ich nutze daher ein 1:25 bzw. ein 1:20-Gemisch.  Moderne und neuer Motoren kann man sicherlich auch mit 1:50 fahren (bei Verwendung entsprechender synth. Zweitaktöle), aber bei einer so alten Lady will ich nix riskieren. Daher ist die Zuleitung der Autolube-Pumpe zum Ansaugkanal abgeklemmt.

 

Die kleine Yamaha läuft, fährt sich gut und sieht dabei toll aus – ein Traum..;-)

Soweit von draußen vor der Bastelkammer…

 

Hirohito und stay tuned.

 

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Yamaha TY50 Restaurierung: Fertig

  1. Richtig gute Arbeit an deinen beiden Maschinen ! Könntest du mir verraten was du für Reifen auf der Yamaha trail hast würde mir solche gerne auf die Honda cb 50 machen.

    grüße Fabi

    • Hallo Fabi, danke für Dein Feedback. Es freut mich, dass Dir die Restaurierungen gefallen.
      Auf der Ty50 sind Shinko SR-241 Trial-Reifen montiert. Vorne 2.5-19, hinten 3.00-19

  2. Perfekt ! Vielen Dank für deine Antwort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s