Überarbeitet: Helix-Antenne für den Inmarsat-Empfang

Die Helix-Antenne ist auf dem Stativ montiert und ausgerichtet.

Sie lag knapp vier Jahre im Keller herum, meine selbst gebaute Helix-Antenne mit 12 Windungen für den Inmarsat-Empfang.

Nachdem ich in diesem Jahr schon eine einfache Patch-Antenne für den Empfang von Inmarsat gebaut hatte (Baubereich und Files folgen), kramte ich ich die lange Helix-Antenne hervor und macht nun endlich mal die Anpassung und auch die Befestigung fertig.

Für die richtige Anpassung der Antenne muss die 1. 1/4-Windung im Abstand von 1,8mm über den Reflektor geführt werden. Um das hinzubekommen habe ich eine einfache Klemme entworfen und auf dem 3D-Drucker gedruckt (PLA, 80% Infill, 0.2mm Layerhöhe).

Anpassung: Einfache Klemmen fixieren die Helix auf der Ersten 1/4-Windung im Abstand von 1,8mm parallel zum Reflektor.

Da ich die Helix-Antenne auf meinem Foto-Stativ montierten wollte, überarbeitet ich auch die seinerzeit entworfenen Vormast-Montage um eine Aussparung für eine 1/4″-Mutter, die in das Druckteil eingepresst wird.

Die neue Halterung – gut zu erkennen ist die eingepresste 1/4″-Mutter.

Der neue Halter für das Foto-Stativ ist an der Antenne montiert.

Nach der Druck und Montage der Teile habe ich die Antenne schließlich noch durchgemessen und anschließend im praktischen Rx-Betrieb (Airspy R2-SDR, NooElec LNA mit SAW) ausprobiert.

Auf dem Inmarsat C NCS Kanal bei 1541.500 Mhz hat die Helix ein VSWR von 1:1,255 – das ist ziemlich gut.

Das niedrigste VSWR hat die Antenne bei 1546 MHz mit 1:1,161. Zwischen 1.500Mhz und 1.600 MHz ist das VSWR noch unter 2 und damit ist die Antenne noch gut einsetzbar.

Im RX-Betrieb funktioniert die Antenne im Zusammenspiel mit dem Nooelec LNA/SAW-Modul prima.

Was soll ich sagen – die Antenne läuft prima…;-)

 

Wer die Antenne nachbauen möchte, der findet hier die Druckdaten.

Soweit für heute.

 

Horrido und stay tuned.

 

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Überarbeitet: Helix-Antenne für den Inmarsat-Empfang

  1. Pingback: Helix Reworked: Neue L-Band-Helix (12 Windungen) für Inmarsat-Empfang – Die Bastelkammer – der Tüftler-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s